Tierisches Abenteuer bei der Polizei

MOKI war mit der Geschwistergruppe zu Besuch bei der Reiter- und Diensthundführerstaffel der Polizei Niedersachsen. Für dieses spannende Erlebnis möchten wir uns bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken, insbesondere auch bei Marina Franke für diesen tollen Bericht:

“An manchen Tagen macht die Arbeit bei der Reiter- und Diensthundführerstaffel nicht nur Spaß, sondern auch glücklich.

Am Pfingstsamstag, den 8. Juni, bekamen wir Besuch von sechs Geschwisterkindern von MOKI.

MOKI, Mobiles Kinder- und Jugendhospiz e.V. aus Hannover, begleitet und berät Familien, in denen Kinder und Jugendliche mit schweren Erkrankungen oder Behinderungen leben. Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden. (www.moki.de)

Ein besonderes Angebot von MOKI sind die Geschwistergruppen. Hier werden die Geschwister betreut, deren Lebenssituation durch die Erkrankung ihrer Geschwister alles andere als “normal” ist. Betreut werden die Kinder von Juliane Ehlers und Janina Mesenbring.

Zusammen mit meiner Kollegin, Stephanie B. (Reiterzug) und meinem Kollegen Björn H. (Diensthundeführer) konnten wir den Kindern unsere besondere Arbeit mit den Tieren zeigen.

Gemeinsam zeigten wir ihnen, wie die Arbeit mit dem Dienstpferd Max, einem noch nicht vollständig ausgebildeten Polizeipferd, aussieht. Danach ritt Stephanie B. mit dem 11-jährigen Dienstpferd Harlekin ein paar Übungen vor.

Mit unserem Kollegen Björn H. ging es dann spannend weiter. Björn H. besitzt neben seinem Schutzhund Duffy auch den kuscheligen Golden Retriever Rüden Rocky.

Rocky ist ein Sprengstoffspürhund und nachdem er mit seiner feinen Spürnase jedes Versteck fand, wurde er von den Kindern ausgiebig gestreichelt.

Sarah O., Social Media Managerin, begleitete den Tag live auf Instagram und Twitter und stellte sich mutig zur Verfügung, um die Kräfte vom Schutzhund Duffy eindrucksvoll zu zeigen.

Im Streifenwagen wurde zwischendurch Polizei gespielt und zum Abschluss bekam jedes Kind ein getragenes Hufeisen als Glücksbringer.

Es war wirklich für beide Seiten etwas Schönes und Besonderes und ich hoffe, wir können dieses Treffen im nächsten Jahr wiederholen und weiteren Geschwisterkindern ein paar außergewöhnliche Stunden schenken.”