zusammen ist man weniger allein

von Klaus Bulenz

„Zusammen ist man weniger allein“,… an diesen Titel (ich glaube eines Buches) erinnere ich mich im Zusammenhang mit unserer Elterngruppe „Anteil geben-Anteil nehmen“ bei MOKI.

Ich hatte einen Ort gesucht, an dem ich nicht mehr nur mit mir allein, sondern auch mit anderen Eltern in ähnlichen Lebenssituationen meine Sorgen, Ängste, Traurigkeit und besonderen Empfindungen zum Leben teilen konnte.

Es war eine Sehnsucht nach ehrlicher Solidarität, nach Nähe, nach Anteilnahme, die ich ernsthaft nur bei Menschen mit einem ähnlichen Erfahrungshintergrund finden konnte. Mir war immer klar, mit meinem „besonderen Kind“ bin auch ich „besonders“, und dieses besonders Sein braucht einen Ort, eine Zusammenkunft seines Gleichen, um dem Gefühl der Einsamkeit zu entfliehen. Einen Ort und eine Zeit, in der ich so sein kann, wie ich eben grad bin,- ohne Pflichterfüllung, ohne „stark sein müssen“, ohne auf die Reaktionen der „Alltags-Normalo-Welt“ und deren Bewohner Rücksicht nehmen zu müssen.

„Ortszeit“, die ich mit Anderen teilen will, die den Ort kennen, den ich seit der Krankheit meines Sohnes kenne. In unserer MOKI Ortszeit gibt’s als erstes einen Tee, eine schöne gestaltete Mitte und das Gefühl, hier bin ich willkommen, hier darf ich sein.

Annette Seydlitz hat das für uns vorbereitet. Dann erzählen, mit-teilen, was mich bewegt, hören, was die Anderen bewegt, ein Stück Weg miteinander gehen. Und, jede/r geht in seinem Tempo, doch wir gehen trotzdem zusammen. Jede/r ist irgendwo anders, doch wir sind trotzdem alle am selben Ort. Da, wo ich bin, bin ich nicht alleine, das tut gut, stärkt, macht Mut. Wir sind Weggefährten, wir sind Entdecker auf einer Expedition, die den Finde-Auftrag „Leben, mit allem was drin ist und dazu gehört“ hat.

Auf dieser Expedition begleitet uns Annette Seydlitz, geht die schweren Wege mit und führt uns auch mal zu einem Abzweig an eine kleine Oase, mit gutem Essen und Wein und dem, was es zu genießen gilt. Das MOKI Expeditionsteam ist nicht starr und auf ewig ausgelegt.

Irgendwann zweigt sich der Weg vielleicht, irgendwann führt er in eine andere Richtung, aber ich weiss, ich bin nicht allein auf meinem besonderen Weg und kenne die MOKI Koordinaten mit dem Wegepunkt  “Zusammen ist man weniger allein”.

 

Anmerkung:
Klaus Bulenz ist von Anfang an dabei. Neben seiner Teilnahme an der Elterngruppe ist er aktives MOKI-Mitglied und gibt wertvolle Impulse in unsere Arbeit.